Umweltpakt Bayern

 

ForCycle II: Ressourceneffizienz in der Verlängerung – Neue Forschungsvorhaben für Projektverbund gesucht

Letzte Aktualisierung: 15.12.2017, Quelle: StMUV

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz plant einen neuen Projektverbund, um einen nachhaltigen Ressourceneinsatz insbesondere bei KMU und Handwerk praxisnah und anwendungsorientiert zu fördern.

Der Projektverbund zur Steigerung der Ressourceneffizienz in der bayerischen Wirtschaft ist Teil der aktuellen Umweltpaktvereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft.

Bayerische Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften werden aufgefordert, Projektskizzen mit Kooperationspartnern insbesondere aus KMU und Handwerk zu nachfolgenden Forschungsschwerpunkten bis spätestens 28. Februar 2018 einzureichen. Die Forschungsschwerpunkte wurden unter Einbeziehung einer Online-Umfrage in der bayerischen Wirtschaft von einem Expertenpanel festgelegt:

  • Erhöhung der Ressourceneffizienz durch Automatisierung und Digitalisierung
  • Integrierte Produktpolitik – Betrachtung des gesamten Produktlebenszyklus
  • Erhöhung der Ressourceneffizienz durch innovative Geschäftsmodelle
  • Substitution von Werkstoffen / Materialien