Umweltpakt Bayern

 

Geänderte Anhänge der EMAS-Verordnung veröffentlicht

Letzte Aktualisierung: 12.09.2017, Quelle: UGA

Die Überarbeitung der EMAS-Verordnung ist fast abgeschlossen. Die Anhänge I bis III der Verordnung wurden geändert, um die Kompatibilität von EMAS zu dem Umweltmanagementsystem nach der neuen ISO 14001:2015 weiterhin zu gewährleisten. Die Verordnung (EU) 2017/1505 zu den Änderungen von EMAS tritt am 18.09.2017 in Kraft. Der Anhang IV wurde noch nicht veröffentlicht.

EMAS steht für Eco-Management and Audit Scheme und ist das weltweit anspruchsvollste System für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung.
Die Norm ISO 14001 ist Bestandteil von EMAS. Nach der Novelle der ISO 14001 im Jahr 2015 hat die EU-Kommission in Abstimmung mit den Mitgliedstaaten die Anhänge der EMAS-Verordnung weiterentwickelt, um die Vereinbarkeit der Systeme zu wahren. In Kraft tritt am 18.09.2017 die Veränderungs-Verordnung (EU) 2017/1505 mit dem geänderten

  • Anhang I (Umweltprüfung)
  • Anhang II (Umweltmanagementsystem)
  • Anhang III (Umweltbetriebsprüfung)

Die Veröffentlichung des Anhanges IV (Umwelterklärung) soll auch noch in 2017 erfolgen.

In der Pressemitteilung des Umweltgutachterausschusses (UGA) befinden sich noch weitere Informationen und Links. Was bedeuten die Änderungen für Organisationen, die gerade dabei sind ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einzuführen, oder bereits EMAS-registriert sind? In Kürze wird es hierzu eine Broschüre und weitere Informationen auf der Internetseite des UGA geben.