Umweltpakt Bayern

Logo Umweltpakt Bayern - Über uns
Infozentrum UmweltWirtschaft - IZU
 

Neue LfU-Publikation "Bausteine und Beispiele zur erfolgreichen Umsetzung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Naturschutz"

Quelle: LfU

Erfolgreiche Kompensationsmaßnahmen gleichen Eingriffe in Natur und Landschaft aus oder leisten gleichwertigen Ersatz. Wie kann der Umsetzungsgrad dieser Maßnahmen verbessert werden? Die neue LfU-Publikation zeigt anhand von zahlreichen Beispielen, wie die Umsetzung gelingen kann.

Hintergrund

Erfolgreiche Kompensationsmaßnahmen gleichen Eingriffe in Natur und Landschaft aus oder leisten gleichwertigen Ersatz. Eingriffe können durch Bebauung, Straßenbau und andere Vorhaben entstehen. Bei der Planung und Umsetzung von Kompensationsmaßnahmen werden die Ansprüche der Tier- und Pflanzenarten, die Standortvoraussetzungen für die Biotope und die Fachplanungen berücksichtigt.

Ziele

Ziel dieses Leitfadens ist es, die zentralen Bestandteile für die praktische Anwendung zu erläutern. Das Kapitel 5 stellt 13 Beispiele zur Umsetzung oder Kontrolle von Kompensations- oder Ökokontomaßnahmen vor. Auch wurde eine Methodik zur Kontrolle der Flächen entwickelt. Der Handlungsleitfaden hat empfehlenden Charakter. Er soll dazu beitragen, den Umsetzungsgrad von Kompensationsmaßnahmen zu verbessern. Bestehende rechtliche Grundlagen und die Grundsätze des Verwaltungshandelns werden nicht berührt.

Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie auf der Webseite "Qualität der Kompensation" im LfU-Hauptangebot (siehe unter Weiterführende Informationen).
Dort finden sich auch weitere Publikationen zu diesem Thema. Unter anderem ein Link zu einer Veröffentlichung der Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) „UNTERNEHMEN NATUR Naturnahe Gestaltung von Firmenflächen – Worin liegt der Mehrwert für Natur und Wirtschaft?“