Umweltpakt Bayern

Logo Umweltpakt Bayern - Über uns
Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern - REZ

Studien

Aktuelle Zahlen zum Status Quo der Ressourceneffizienz in Bayern und Handlungsempfehlungen zur Steigerung der Material- und Rohstoffeffizienz werden vom REZ in Kooperation mit verschiedenen Partnern erstellt und stehen kostenlos zur Verfügung.

Recyclingfähige und nachhaltige Verpackungen – Ein Leitfaden für Unternehmen

Auf Verpackungen kann in den meisten Fällen nicht verzichtet werden. Neben dem Schutz des Produkts bei Herstellung, Lagerung, Transport und Verkauf werden durch Verpackungen oft Hygienebestimmungen erfüllt, die Haltbarkeit verlängert sich und notwendige Informationen können dort angebracht werden. Gebrauchte Verpackungen machen den größten Teil der Abfälle aus Haushalten aus. Die Menge steigt seit Jahren, im Jahr 2017 fielen in Deutschland 18,72 Mio. Tonnen Verpackungsabfälle an. Im Vergleich zum Jahr 1995 hat sich der Verbrauch von Kunststoffverpackungen sogar verdoppelt. Gründe sind die Zunahme von Einwegflaschen, Kleinverpackungen und Onlinehandel sowie der Trend zu Fertigprodukten und dem Verzehr von Lebensmitteln für unterwegs ("to-go").

Stoffkreisläufe schließen, Verpackungen einsparen und nachhaltiger beziehungsweise recyclingfähiger konzipieren – das sind Herausforderungen, denen sich aktuell nicht nur die Gesetzgeber stellen, sondern die auch auf Designer, Produzenten, Industrie und Händler zukommen. So enthalten beispielsweise das EU-Kreislaufwirtschaftspaket und das Verpackungsgesetz ambitionierte Ziele und Vorgaben. Bis 2022 müssen erheblich mehr Verpackungen recycelt werden, so die deutsche Gesetzgebung. Vor allem die Kunststoffe stehen im Fokus der öffentlichen und politischen Diskussion.

Der vorliegende Leitfaden gibt einen ersten Einstieg, wie auch in kleineren Unternehmen die Einsparung von Verpackungsmaterial beziehungsweise die Umstellung auf nachhaltige und ressourceneffiziente Verpackungen gelingen kann.

Effizienz zahlt sich aus – Zahlen, Daten, Fakten zur Ressourceneffizienz in Bayern

Die Studie "Effizienz zahlt sich aus – Zahlen, Daten, Fakten zur Ressourceneffizienz in Bayern" gibt einen Überblick über die Rohstoffverwendung und Effizienzpotenziale im Freistaat. Nach einer einordnenden Betrachtung des Gesamtverbrauchs und der Rohstoffproduktivität konzentriert sich die weitere Analyse auf den Aspekt der Material- und Rohstoffeffizienz von abiotischen Rohstoffen zur stofflichen Nutzung sowie auf den Einsatz von Sekundärrohstoffen. Hierbei werden unter anderem die Im- und Exporte von Rohstoffen in Bayern betrachtet und die Rohstoffnutzung von prägenden Leitbranchen Bayerns beleuchtet. Anschließend werden die wichtigsten Rohstoffe im Überblick dargestellt und entscheidende Schlüsselrohstoffe im Einzelnen präsentiert. Praxisbeispiele verdeutlichen verschiedene Ansätze eines umweltschonenden und effizienten Umgangs mit Rohstoffen im Verarbeitenden Gewerbe. Sie zeigen, wie Unternehmen dazu beitragen, Kreisläufe zu schließen und einen effizienten Rohstoffeinsatz fördern.