Umweltpakt Bayern

Der Umweltpakt Bayern

Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Freiwilligkeit, Übernahme von Eigenverantwortung beim Umweltschutz sowie kooperatives Handeln zählen seit der Erstunterzeichnung 1995 zum Grundverständnis des Charakters von Zusagen und Erklärungen im Umweltpakt. Dahinter steht die gemeinsame Überzeugung von Staat und Wirtschaft, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen. Mit beispielhaften und gemeinsamen Projekten von Staat und Wirtschaft soll der Umweltpakt sichtbar machen, dass Ökonomie und Ökologie keine Gegensätze sind, sondern gemeinsam zur Sicherung von Arbeitsplätzen und Wohlstand in einer intakten Umwelt beitragen.

Externer Link zu YouTube; Film von der Veranstaltung Umweltpakt Bayern am 23.10.2015

Unterzeichnung des 5. Umweltpakts Bayern am 23.10.2015 in München, Residenz

Umweltpakt - Was bringt das?

Gewinn für das Unternehmen

  • Kosteneinsparung und Einsparung bei Energie und Ressourcen
  • Rechtssicherheit
  • Information und Förderung
  • Imagegewinn
  • „Wir“-Gefühl der Mitarbeiter

Gewinn für den Staat

  • Verringerung des Verwaltungsaufwandes
  • Mehr Umweltschutz als durch Gesetze möglich ist
  • Plattform für Kooperation statt Konfrontation
  • Best Practice Beispiele
  • Umweltpolitisches Renommee

Gewinn für die Umwelt

  • Schonung von Ressourcen
  • Vermeidung von Abfall, Abwasser
  • CO2-Einsparung

Übergeordnetes Ziel des Umweltpaktes ist die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes in allen Bereichen (z. B. Vermeidung von Emissionen, Energieeinsparung/ Steigerung der Energieeffizienz und Klimaschutz, Abfallvermeidung, Wasser, Abwasser und Gewässerschutz, Gesundheitsschutz, Naturschutz, Bodenschutz etc.). Daneben werden in jedem Umweltpakt auch besondere thematische Schwerpunkte gesetzt.

Vereinbarung 2015 "Gemeinsam Umwelt und Wirtschaft stärken"

Vereinbarung 2015 "Gemeinsam Umwelt und Wirtschaft stärken"Anlässlich 20 Jahre Umweltpakt Bayern wurde am 23. Oktober 2015 im Kaisersaal der Residenz München eine neue Vereinbarung "Gemeinsam Umwelt und Wirtschaft stärken" unterzeichnet. Zwischen den Partnern der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft wurden programmatische Zielsetzungen sowie die Umsetzung von über 50 konkreten Projekten vereinbart. Beteiligt hat sich das gesamte Spektrum der bayerischen Wirtschaft, d. h. der Industriebetriebe und „Global Player“ ebenso wie Dienstleistungsunter­nehmen, KMUs bis hin zum Handwerksbetrieb. Darüber hinaus ist der Umweltpakt offen für weitere Teilnehmer, Projekte und Maßnahmen.

Vereinbarung 2015 "Gemeinsam Umwelt und Wirtschaft stärken" (PDF)

Pressemitteilung zum Staatsempfang Umweltpakt

Scharf und Aigner: Neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte Umweltpakt Bayern / Gemeinsam Umwelt und Wirtschaft stärken

Neue Themenschwerpunkte:

  • Umweltpartnerschaft vertiefen
  • Klimawandel begrenzen und bewältigen, Energiewende voranbringen
  • Energieeffizienz verbessern
  • Rohstoffe effizient und nachhaltig nutzen
  • Zukunftsmarkt Umwelttechnologien: Potenziale bündeln
  • Biologische Vielfalt: Attraktivität für Unternehmen und Verantwortung verdeutlichen
  • Umweltorientiertes Management in Unternehmen stärken
  • Gemeinsam für den Umweltpakt werben

Die Partner des Umweltpakt Bayern

Der Umweltpakt Bayern wurde zwischen der Bayerischen Staatsregierung und den Spitzenorganisationen der Bayerischen Wirtschaft vereinbart.

Konkrete Initiativen, Maßnahmen und Weiterentwicklung des Umweltpakts werden gemeinsam betreut und koordiniert von:

Die Partner des Umweltpakt Bayern

Arbeitsforen

zu den Themen

  • Klima und Energie
  • Nachhaltige Ressourcennutzung und Integrierte Produktpolitik (IPP)
  • Umweltorientiertes Management

sowie die ständige Dialogplattform Verwaltungsvereinfachung bilden wichtige Diskussionsforen für den Gedankenaustausch von Wirtschaft und Politik.

Infozentrum UmweltWirtschaft (IZU)

Das Infozentrum UmweltWirtschaft (IZU) am Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) ist die zentrale Anlaufstelle der Teilnehmer des Umweltpakts für alle Fachfragen zu betrieblichem Umweltschutz und nachhaltigem Wirtschaften. Das IZU ist eine Serviceleistung der Staatsregierung im Rahmen des Umweltpakts Bayern.

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle Umweltpakt Bayern ist im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz angesiedelt. Sie steht allen Umweltpakt-Teilnehmern und Interessierten zu den üblichen Geschäftszeiten für Fragen zur Verfügung.

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Geschäftsstelle Umweltpakt Bayern
Rosenkavalierplatz 2
81925 München
Telefon: 089 9214-2287
Fax: 089 9214-2471
E-Mail: umweltpakt.bayern@stmuv.bayern.de