Umweltpakt Bayern

Kooperationen

Umweltpartnerschaft vertiefen

Erklärtes Ziel der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft ist es, die Zusammenarbeit und den Dialog zu Themen des betrieblichen Umweltschutzes während der Laufzeit des Umweltpakts weiter zu konkretisieren und zu vertiefen, wichtige Zukunftsfragen gemeinsam anzugehen und damit Umweltschutz und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gleichermaßen voranzubringen.

Arbeits- und Dialoggremien

Sichtbarer Ausdruck eines kooperativen Grundverständnisses zwischen Staat und Wirtschaft bei Umweltschutzfragen in Bayern sind Arbeits- und Dialoggremien zu Schwerpunktthemen. Gemeinsames Ziel ist es, dort Zusammenarbeit und Dialog zwischen Staat und Wirtschaft zur Umsetzung der Ziele des Umweltpakts weiter zu intensivieren und zu konkretisieren. Gemeinsame Arbeitsforen existieren zu den Schwerpunktthemen:

  • Klima und Energie
  • Nachhaltige Ressourcennutzung und Integrierte Produktpolitik (IPP)
  • Umweltorientiertes Management

Die Arbeitsforen dienen dazu, wesentliche Problemstellungen zu identifizieren und praktikable Vorschläge zu entwickeln, wie die Staatsregierung gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft zu Problemlösungen beitragen kann, sowie geeignete Projekte zu initiieren. Bei Bedarf können die Paktpartner weitere Arbeitsforen einrichten.

Aktuelle Themen zur Verwaltungsvereinfachung und zum Bürokratieabbau im Umweltschutz werden von den Umweltpaktpartnern in die

  • ständige Dialogplattform Verwaltungsvereinfachung

eingebracht. Die Dialogplattform bietet insbesondere Gelegenheit, Vorschläge und Bedürfnisse der Wirtschaft nach effizienter Umsetzung und Anwendung und nach Klarheit von Umweltschutzvorgaben sowie nach Erleichterungen für umweltorientiert wirtschaftende Unternehmen zu thematisieren.

Daneben finden Dialog und Zusammenarbeit zwischen Staat und Wirtschaft bei Umweltschutzthemen auch insbesondere über folgende Gremien und Plattformen statt:

  • Arbeitskreis Energieeffizientes Bauen an der Obersten Baubehörde
  • Arbeitsforum Energieeinsparung und Energieeffizienz im Rahmen der Plattform Energie des Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
  • Umweltcluster Bayern
  • KUMAS (Kompetenzzentrum Umwelt Augsburg-Schwaben)

Bewährte Kooperationsformen zwischen Staat und Wirtschaft in ausgewählten Bereichen bilden auch die

  • gsb Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH mit dem Ziel, Entsorgungssicherheit und eine technisch und ökologisch hochwertige und gleichzeitig kosteneffiziente Sonderabfall-Entsorgung in Bayern auch zukünftig zu gewährleisten sowie die
  • bifa Umweltinstitut GmbH als kompetenter Partner für produzierende Unternehmen, Anlagenbetreiber, Ingenieurbüros, Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen in Fragen des vor- und nachsorgenden Umweltschutzes.