Förderfibel Umweltschutz und Energie

Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Förderfibel Umweltschutz und Energie

Klimaschutz und Finanzwirtschaft (KlimFi)
Förderung des BMBF im Rahmen der Strategie „Forschung für Nachhaltigkeit – FONA“

Letzte Aktualisierung: 25.04.2021

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind:

  • Hochschulen,
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen,
  • andere forschende Institutionen,
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft – inklusive KMU und gesellschaftliche Organisationen wie z. B. Vereine, Verbände und Stiftungen. 

Verwendungszweck

Die neue Fördermaßnahme „Klimaschutz und Finanzwirtschaft – KlimFi“ untersucht, wie sich die Finanzwirtschaft nachhaltig ausrichten und damit einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele und der Klimaschutzziele leisten kann.

Es werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie Begleitvorhaben gefördert:

  • Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu den folgenden Themenfeldern: 
    • Finanzprodukte und -instrumente, Prozesse und Marktmechanismen und ihre Wirkung (Impact)
    • Bedarfe, Akzeptanz und Verhalten von Finanzmarktakteurinnen/Finanzmarktakteuren: Die Rolle der Finanzdienstleisterinnen und Finanzdienstleister, Investorinnen und Investoren, Privatkundinnen und ­Privatkunden
    • Systemische Betrachtung des Finanzsektors: Steuerung, Steuerbarkeit und Regulierung sowie gesamtwirtschaftliche Einbettung und Verzahnung
    • Wechselwirkungen zwischen gesellschaftlichen Entwicklungen, Klimawandel und der Finanzwirtschaft
    • Datenverfügbarkeit, -qualität und -analyse
  • Begleitvorhaben mit den folgenden Aufgabenbereichen:
    • Wissenschaftliche Begleitung, Monitoring und Synthese
    • Wissenschaftliche Vernetzung
    • Stärkung der Anwendungs- und Praxisorientierung, externer Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit

Antragstellung

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt.

In der ersten Verfahrensstufe sind dem DLR Projektträger bis spätestens 1. Juni 2021 zunächst Projektskizzen in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen.

Die Projektskizze ist an den

DLR Projektträger, Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit, Abteilung Klima, Politik, Internationales
Heinrich-Konen-Straße 1, 53227 Bonn

mit dem Stichwort „KlimFi“ einzureichen.

Die Einreichung der vollständigen Projektskizze in elektronischer Form erfolgt über das Internetportal easy-Online unter: https://foerderportal.bund.de/easyonline/reflink.jsf?m=KIZ&b=KLIMFI&t=SKI

Wissenschaftliche Ansprechpartnerin ist:
Dr. Nannette Lindenberg, Telefon: 02 28/38 21-30 10, E-Mail: nannette.lindenberg@dlr.de

In  der zweiten Verfahrensstufe werden die Einreichenden der positiv bewerteten Projektskizzen aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag vorzulegen. Die weitere detaillierte Gestaltung und Planung zur Einreichung der Vollanträge des Begleitvorhabens erfolgt in enger Abstimmung mit dem Projektträger und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Art und Höhe der Förderung

Die Zuwendungen werden im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt.

Beabsichtigt ist für Forschungsvorhaben ein Förderzeitraum von in der Regel bis zu drei Jahren; das Begleitvorhaben könnte bis zu vier Jahren Förderdauer für sich beanspruchen.

Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und für Vorhaben von Forschungseinrichtungen, die in den Bereich der wirtschaftlichen Tätigkeiten fallen, sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten. Diese können unter Berücksichtigung der beihilferechtlichen Vorgaben (siehe Anlage) anteilig finanziert werden. Nach BMBF-Grundsätzen wird eine angemessene Eigenbeteiligung der entstehenden zuwendungsfähigen Kosten vorausgesetzt.

Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen und vergleichbare Institutionen, die nicht in den Bereich der wirtschaftlichen Tätigkeiten fallen, sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben (bei Helmholtz-Zentren und der Fraunhofer-Gesellschaft die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten), die unter Berücksichtigung der beihilferechtlichen Vorgaben individuell bis zu 100 % gefördert werden können.

Befristung

Derzeit ist die Förderrichtlinie bis zum 30. Juni 2024 befristet.

Weitere Informationen im Internet

Kontaktadressen

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Hannoversche Straße 28-30
10115 Berlin

Telefon +49 (0) 1888-57- 0
Fax +49 (0) 1888-57-83601

DLR Projektträger Umwelt und Nachhaltigkeit, Globaler Wandel, Klima- und Umweltschutz

Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn

Telefon 02 28/38 21-0
Fax +49 228 3821-1107