Förderfibel Umweltschutz und Energie

Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Förderfibel Umweltschutz und Energie

Energieeffizienzprogramm - Produktionsanlagen/-prozesse
Programm der KfW (292, 294)

Letzte Aktualisierung: 09.07.2015

Antragsberechtigte

Das Programm wendet sich an

  • in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden
  • Contracting-Geber, die Energie-Dienstleistungen erbringen
  • Freiberufich Tätige

Verwendungszweck

Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich Produktionsanlagen und -prozesse gewerblicher Unternehmen in Deutschland und im Ausland. Investitions- und Modernisierungsmaßnahmen, die eine Endenergieeinsparung von mindestens 10 % (Einstiegsstandard) oder mindestens 30 % (Premiumstandard) erzielen.

Antragstellung

Die KfW gewährt die Kredite aus diesem Programm ausschließlich über Kreditinstitute (Banken und Sparkassen), die für die von ihnen durchgeleiteten Kredite vollständig die Haftung übernehmen. Ihren Antrag stellen Sie daher bei einem Kreditinstitut Ihrer Wahl vor Beginn Ihres Vorhabens.

Art und Höhe der Förderung

Mit dem Förderprogramm können bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten finanziert werden. Der Kredithöchstbetrag beträgt Kreditbetrag, Laufzeit, Zinssatz, Bereitstellung, Tilgung in der Regel bis zu 25 Mio. € pro Vorhaben. Diese Kreditobergrenze kann überschritten werden, sofern das Vorhaben eine besondere Förderungswürdigkeit besitzt.

Hinweise

Verschiedene Tilgungslaufzeitvarianten stehen zur Verfügung.

Mehrfachförderung

Die Kombination eines Kredites aus dem KfW-Energieeffizienzprogramm mit anderen Fördermitteln (Kredite oder Zulagen/Zuschüsse) ist grundsätzlich im Rahmen der jeweils relevanten EU-Beihilfegrenzen möglich, sofern die Summe aus Krediten, Zuschüssen oder Zulagen die Summe der Aufwendungen nicht übersteigt.

Weitere Informationen im Internet

Kontaktadressen

KfW

Palmengartenstraße 5 - 9
60325 Frankfurt am Main

Telefon +49 (0) 69 74 31 - 0
Fax +49 (0) 69 74 31 - 29 44