Förderfibel Umweltschutz und Energie

Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Förderfibel Umweltschutz und Energie

Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern
Programm des StMWi

Letzte Aktualisierung: 13.06.2018

Antragsberechtigte

Anträge können natürliche und juristische Personen, einschließlich Kommunen stellen.

Verwendungszweck

Die Förderung umfasst neben der Errichtung der Ladesäule auch den Netzanschluss und die Montage.

Voraussetzungen für eine Förderung ist, dass

  • die Ladesäulen öffentlich zugänglich sind,
  • der Betrieb der Ladesäulen mit aus erneuerbaren Energien erzeugtem Strom erfolgt,
  • die Mindestbetriebsdauer auf sechs Jahre angelegt ist,
  • die Vorgaben der Ladesäulenverordnung erfüllt werden.

Antragstellung

Bei der Bayern Innovativ GmbH wurde eine Kompetenzstelle eMobilität geschaffen, um das Förderprogramm Ladeinfrastruktur zu betreuen und abzuwickeln und als zentraler Ansprechpartner insbesondere Kommunen zu beraten.

Art und Höhe der Förderung

  • Normalladepunkte bis 22 kW mit einem Anteil von 40 Prozent (max. 3.000 € pro Ladepunkt)
  • Der Netzanschluss pro Standort mit einem Anteil von 40 Prozent (bis höchstens 5.000 € für den Anschluss an das Stromnetz)
  • Die maximale Förderung pro Antragsteller wurde auf 150.000 € erhöht.

Hinweise

Die Online-Formulare sind ab 1. September 2017 abrufbar.

Der 3. Förderaufruf ist gestartet und gilt im gesamten Bundesland Bayern. Anträge zur Förderung von Normalladeinfrastruktur sind innerhalb des Zeitraums vom 11. Juni 2018 bis zum 20. Juli 2018 einzureichen. Die Konditionen haben sich verbessert.

Befristung

Das Förderprogramm endet zum 31. Dezember 2020.

Weitere Informationen im Internet

Kontaktadressen

Bayern Innovativ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH Abteilung ITZB

Gewerbemuseumsplatz 2
90403 Nürnberg

Telefon +49 911-20671-611
Fax +49 911-20671-650