Umweltpakt Bayern

 

Einsatz von Nanotechnologie in der hessischen Umwelttechnologie

 

Innovationspotenziale für Unternehmen (2009)

Die Nanotechnologie bietet wichtige Innovationspotenziale für viele Anwendungsbranchen. Ein besonders lohnendes Einsatzfeld für nano- und materialtechnologische Entwicklungen ist der Bereich Umwelt- und Energietechnik.

Die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser, von Energie, die Einsparung wertvoller Ressourcen und der Klimaschutz sind wesentliche Zukunftsthemen und Herausforderungen, zu denen die Nanotechnologie einen erheblichen positiven Beitrag leisten kann. Ob in der Brennstoffzelle, in Abgaskatalysatoren oder in der Wasseraufbereitung - überall werden durch die interessanten Oberflächen- und Funktionseigenschaften nanoskaliger Materialien neue, innovative Produkte oder Verfahren denkbar.

Umweltschutz kann dadurch noch besser und wirtschaftlicher werden. Und für die Nanotechnologie ergeben sich marktnahe Anwendungen.
Das Fraunhofer IAO hat im Rahmen der Aktionslinie hessen-umwelttech und hessen-nanotech des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung eine Unternehmensbroschüre zum "Einsatz von Nanotechnologie in der hessischen Umwelttechnologie" erstellt.

Darin werden einerseits Umweltunternehmen Einsatzmöglichkeiten und Beispiele der Nanotechnologie aufgezeigt. Aber auch Nanotechnologie-Entwickler und -Anbieter erhalten einen Eindruck über interessante Anwendungsfelder ihrer Technologien und Vorprodukte in der Umwelttechnik.

Für Unternehmen werden praktische Ansatzpunkte für einen Technologietransfer aufgezeigt und wichtige Adressen aufgelistet.

Herausgeber

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung

Bestellinformationen

56 Seiten, kostenlos

Publikation zum Download

Einsatz von Nanotechnologie in der hessischen Umwelttechnologie