Umweltpakt Bayern

 

Deutscher Erdüberlastungstag bereits am 3. Mai 2019

Letzte Aktualisierung: 03.05.2019, Quelle: BUND, Forum Nachhaltig Wirtschaften

Der deutsche Erdüberlastungstag war dieses Jahr bereits am 03. Mai 2019. Ab diesem Tag sind alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die Deutschland für ein Jahr zur Verfügung hat. Der Tag wird jährlich vom Global Footprint Network errechnet.

Am deutschen Erdüberlastungstag hat die Bevölkerung alle nachhaltig nutzbaren Ressourcen verbraucht und die Menge an ökologisch verkraftbaren Emissionen erreicht, die unser Planet im Laufe eines Jahres erzeugen bzw. abbauen kann. Ab diesem Tag werden für das übrige Jahr mehr Acker- und Weideland, Fischgründe und Wald beansprucht, als rein rechnerisch zur Verfügung stehen.

Deutschland hat mit seinem Pro-Kopf-Verbrauch und den Emissionen bereits am 03. Mai dieses Jahres den Erdüberlastungstag erreicht. Als Gründe dafür gelten insbesondere ein viel zu hoher Energieverbrauch, die Verunreinigung von Böden, Luft und Grundwasser sowie der steigende CO2-Ausstoß im Verkehr und in der Massentierhaltung. Würden alle Staaten der Welt so wirtschaften und alle Menschen so leben wie hierzulande, bräuchte die Menschheit drei Erden, um ihren Ressourcenverbrauch zu decken. Jedes Jahr wird der Erdüberlastungstag (Earth Overshoot Day) von dem Global Footprint Network für einzelne Länder sowie für den ganzen Planeten errechnet.