Umweltpakt Bayern

 

Die neue DIN ISO 45001 - Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Letzte Aktualisierung: 10.08.2018, Quelle: LfU

Die neue im März 2018 erschienene DIN ISO 45001 "Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung" löst den britischen Standard BS OHSAS 18001 für Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsysteme ab. Für die Umstellung gelten Übergangsfristen bis zum 11. März 2021.

Die internationale Norm wurde in Zusammenarbeit von DIN und ISO erarbeitet, um das Risiko von Verletzungen, Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen in Unternehmen zu reduzieren.

Die neue DIN ISO 45001 kann durch die einheitliche Grundstruktur aller internationaler Normen leichter als die OHSAS 18001 in bereits bestehende Managementsysteme integriert werden und so die Zertifizierung erleichtern.

Sie beinhaltet jetzt auch Anforderungen an den Arbeitsschutz und das betriebliche Gesundheitsmanagement. Ihre Anwendung führt zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Managementsysteme, der Arbeitsbedingungen und der Sicherheit am Arbeitsplatz unter Einhaltung der gesetzlicher Vorschriften.

Die DIN ISO 45001 gilt für jede Organisation, unabhängig von Größe, Typ und Art.

Erworben werden kann die Norm beim Beuth-Verlag.