Umweltpakt Bayern

 

Wettbewerbe und Rankings für Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz – Chance für das Marketing

Letzte Aktualisierung: 24.03.2016, Quelle: LfU

Unternehmerische und persönliche Leistungen rund um Nachhaltigkeit und Umweltschutz haben eine hohe Relevanz in der öffentlichen Wahrnehmung. Zahlreiche regionale bis internationale Wettbewerbe und Rankings bieten diesen Leistungen inzwischen eine wichtige öffentliche Bühne.

Mit Ratings oder Rankings wird die Umwelt- oder Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen nach bestimmten Kriterien bewertet. Die Kriterien dienen der Transparenz und Vergleichbarkeit. Rankings sind eine gute Grundlage für Interessensgruppen wie Investoren, aber auch Konsumenten, um Aktivitäten von Unternehmen besser bewerten zu können.

Mit Wettbewerben werden besonders herausragende Umwelt- und Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen, Initiativen oder einzelnen Personen gewürdigt. Bei einigen können sich Unternehmen oder Personen selber bewerben, bei anderen werden sie von der Politik, von Kommunen, den Industrie- oder Handwerkskammern oder von Geschäftspartnern vorgeschlagen. In diesem Fall ist allein schon die Nominierung eine Auszeichnung, mit der die Unternehmen für sich werben können.

Vorteile von Auszeichnungen oder positiven Ranking-Ergebnissen:

  • Sie erhöhen die Transparenz und stärken so die Glaubwürdigkeit des Unternehmens.
  • Sie bieten dem Kunden eine Orientierung und fördern das Vertrauen in die Produkte bzw. Dienstleistungen.
  • Sie sind ein Vorteil im Wettbewerb, denn prämierte Lösungen und Produkte erhalten mehr Aufmerksamkeit und ihre Bekanntheit wird gesteigert.
  • Sie spiegeln Innovation und besonders gute Leistungen wider. Das Umweltengagement wird gegenüber Interessensgruppen wie Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern dokumentiert.
  • Sie erzielen eine hohe Medienresonanz. Oft berichten Printmedien, Rundfunk und auch das Fernsehen über die Auszeichnungsveranstaltung, die Nominierten und Preisträger oder die Ergebnisse von Rankings. Die Berichterstattung trägt zum Bekanntheitsgrad und positiven Image bei.
  • Sie erreichen eine Vielzahl unterschiedlicher Interessensgruppen, die mögliche neue Multiplikatoren sind. Darunter können wichtige Entscheidungsträger, potenzielle Investoren, Kunden oder Mitarbeiter sein.
  • Sie sind eine Motivation für alle Mitarbeiter im Unternehmen, weiterhin aktives Umweltengagement zu betreiben und zu vermitteln.
  • Sie können neue und positive Impulse für das zukünftige Umweltengagement setzen.
  • Sie dienen als Vorbild für andere. Sie bestärken nicht nur die eigene Arbeit, sondern tragen auch dazu bei, dass Umweltengagement in der öffentlichen Wahrnehmung weiter an Bedeutung gewinnt.

Auszeichnungen und Nominierungen für die Kommunikation nutzen

Wer eine Auszeichnung oder einen Preis erhält, dafür nominiert wurde oder vordere Plätze in Rankings belegt, darf stolz darauf sein und diese Würdigung auch für alle sichtbar kommunizieren. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation über das Umweltengagement im Unternehmen und sollte daher in alle passenden Kommunikations- und Marketingmaßnahmen einfließen.
Nehmen Sie Nominierungen, Preise, Auszeichnungen und positive Bewertungen daher als Anlass für eine Pressemitteilung oder Meldung und nutzen Sie diese z. B. für Internetseite, Newsletter oder Kundeninformationen. Sofern Sie soziale Online-Netzwerke nutzen verbreiten Sie auch hier die Nachricht.
Vergessen Sie nicht, dass alle Mitarbeiter einen wesentlichen Beitrag geleistet haben: Teilen Sie Auszeichnungen oder positive Ranking-Ergebnisse deshalb unmittelbar im Unternehmen mit.

Online-Tool „Marketing mit Umweltthemen – Tipps für Ihren Betrieb“

Nicht erst mit Auszeichnungen und Preisen können Sie Ihr Umweltengagement kommunizieren. Das Online-Tool „Marketing mit Umweltthemen – Tipps für Ihren Betrieb“ enthält zahlreiche Anregungen mit Beispielen aus der Praxis sowie Arbeitshilfen, wie Sie Ihr Umweltengagement in Ihrer Kommunikation stärker berücksichtigen können.