Umweltpakt Bayern

 

Mit der Pinch-Technologie Prozesse und Anlagen optimieren

 

Eine Methode des betrieblichen Energie- und Stoffstrommanagements (2004)

Die Pinch-Technologie zeichnet sich durch einen systematischen Ansatz aus, mit dem sich der optimale Energie- und Hilfstoffeinsatz sowie das beste Anlagendesign bestimmen lässt. Dabei werden verschiedene Zielsetzungen wie Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Investitionskosten betrachtet und bewertet.

Im Vergleich zum klassischen Energie- und Stoffstrommanagement berücksichtigt die Pinch-Technologie gezielt bestimmte thermodynamische bzw. chemische Gesetzmäßigkeiten, die bei der Wiederverwendung von Wärme bzw. Wasser oder Gasen zu beachten sind.

Der Bericht zeigt auch Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes der Pinch-Technologie in kleinen und mittleren Unternehmen auf.

Herausgeber

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)

Bestellinformationen

72 Seiten, kostenlos zum Download

Publikation zum Download

Mit der Pinch-Technologie Prozesse und Anlagen optimieren