Umweltpakt Bayern

 

Projekt Technologietransfer Wasser - TTW

Letzte Aktualisierung: 08.11.2016, Quelle: LfU

Das Projekt Technologietransfer Wasser - TTW unterstützt die internationalen Partnerländer Bayerns im Bereich der Wasserwirtschaft durch Beratung und Information sowie bayerische Anbieter auf dem Weltmarkt der Wasserwirtschaft. Dabei kann auf mehr als 150 Jahre Erfahrung der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung zurück gegriffen werden. Zentraler Leitgedanke ist die nachhaltige Bewirtschaftung der Ressource Wasser nach den Prinzipien des Integrierten Wasserressourcen Management (IWMR).

Hintergrund

Das Projekt Technologietransfer Wasser - TTW wurde 1999 im Auftrag des Bayerischen Bayerische Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) zur Unterstützung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich Wasserwirtschaft entwickelt.

Es bezieht die gesamte Wasserwirtschaftsverwaltung mit ein und wird vom LfU fortgeführt. Die Projektentwicklung korrespondiert mit dem Gesamtkonzept des StMUV zur internationalen Zusammenarbeit.

Das Projekt ist auch Baustein der bundesdeutschen Aktivitäten zum Technologietransfer im Wasserbereich.

Ziele

  • Unterstützung der Wasser- und Umweltverwaltung unserer Partnerländer
  • Förderung eines Integrierten Wasserressourcen-Managements (IWRM)
  • Unterstützung bayerischer KMU bei der Abwicklung internationaler Projekte
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bayerischer Firmen und Lösungen

Service

Der Service des TTW besteht vor allem in der Bereitstellung von Informationen und Beratungsleistungen:
  • Beratung und Fortbildung bayerischer Partnerländer/KMU
  • Capacity building: IWRM-Seminare und Projekt begleitende Fortbildung
  • Förderung von Machbarkeitsstudien
  • Informationssammlung zum Weltmarkt Wasser
  • Partizipation am Kontaktnetzwerk

Partner

  • Wasser- und Umweltverwaltungen der Partnerländer
  • bayerische Firmen, Institutionen und Experten der Wasserwirtschaft, die im Ausland tätig sind
  • bundesdeutsche und internationalen Einrichtungen, die international agieren