Umweltpakt Bayern

 

Lärmkataster

Letzte Aktualisierung: 03.11.2003, Quelle: LfU

Wenn Sie einen lauten Betrieb haben, lassen Sie sich von einem schalltechnischen Beratungsbüro ein Lärmkataster erstellen. Dieses muss alle schalltechnisch relevanten Daten enthalten, wie

  • Lage und Stärke (Schallleistungspegel) der Geräuschquellen,
  • Art der Emissionen (kontinuierlich oder diskontinuierlich),
  • Zeitraum der Einwirkung (tags oder nachts),
  • Immissionsbeiträge der Geräuschquellen (Immissionsschutz),
  • erfolgte und erforderliche Minderungsmaßnahmen,
  • Lärmbelastungen an den Arbeitsplätzen (Arbeitsschutz), etc.

Die Investition in ein aussagekräftiges und fachlich korrektes Gutachten erspart Ihnen in der Regel Fehlplanungen (Kosten!) und Ärger mit Nachbarn und Behörden.

Adressen von Beratungsbüros erhalten Sie bei den Industrie- und Handelskammern, den Gewerbeaufsichtsämtern sowie den Landratsämtern und kreisfreien Städten.

Weiterführende Informationen

Links