Umweltpakt Bayern

 

Grundlegende Änderung der ISO 50001 - Energiemanagementsysteme - Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung

Letzte Aktualisierung: 12.10.2018, Quelle: LfU

Die überarbeitete und neue Version der ISO 50001 wurde am 20. August 2018 veröffentlicht und löst die bisherige Version aus 2011 ab. Die Aktualisierung des Standards trägt dem Klimawandel und steigenden Energiekosten Rechnung und möchte Unternehmen weiterhin unterstützen ihren Energieverbrauch, ihren Energieeinsatz und ihre Energieeffizienz stetig zu verbessern.

Für zertifizierte Unternehmen gilt eine Übergangsfirst von drei Jahren. Somit verlieren Zertifikate nach der ISO 50001:2011 ihre Gültigkeit ab dem 20. August 2021. Auf Grundlage der ISO 50001:2011 dürfen noch bis zum 19.02.2020 Audits durchgeführt werden.

Die ISO 50001:2018 kann durch die neue Normstruktur leichter als die ISO 50001:2011 in bereits bestehende Managementsysteme integriert werden und so die Zertifizierung erleichtern. Künftig wird auch das Management stärker für die Wirksamkeit des Energiemanagementsystems in Verantwortung genommen.

Die Standards gelten für jede Organisation, unabhängig von Größe, Typ und Art und sind für alle Aktivitäten des Unternehmens im Bereich Energieeffizienz anwendbar. Im Vordergrund steht eine nachweisbare kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz.

Die ISO 50001:2018 kann im Beuth-Verlag erworben werden.

Weiterführende Informationen

Links