Umweltpakt Bayern

 

Umweltpakt Bayern: Was ist der Umweltpakt Bayern?

Letzte Aktualisierung: 24.08.2016, Antwort von: StMUV

Der Umweltpakt Bayern ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen Bayerischer Staatsregierung und bayerischer Wirtschaft, in der sich beide Partner zu freiwilligen Leistungen für den Umweltschutz verpflichten. Die grundlegenden Vereinbarungen und Leistungen sind in einem Dokument festgehalten, das eine Laufzeit von 5 Jahren hat. Diese Vereinbarung ist erstmals 1995 von den Paktpartnern unterzeichnet worden und zuletzt am 23.10.2015 erneuert worden.

Über die Vereinbarung hinaus können jederzeit weitere Unternehmen, Verbände und Einrichtungen der Wirtschaft teilnehmen mit freiwilligen Zusagen, die über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gehen.

Der Umweltpakt Bayern beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Die Bayerische Staatsregierung und die Bayerische Wirtschaft erklären im Umweltpakt ihre nachdrückliche Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen.

Die Vereinbarung ist branchenübergreifend, d.h. Industrie, Handwerk und Handel sind gleichermaßen eingebunden. Der Umweltpakt definiert klare Zusagen und Projekte. Daneben werden zu einigen Themen Arbeitsforen eingesetzt, die aus Vertretern der Regierung sowie der Wirtschaft bestehen. Dort werden offene Fragen behandelt und ggf. weitere Projekte beschlossen.