Umweltpakt Bayern

 

EMAS: Wer kann an EMAS teilnehmen?

Letzte Aktualisierung: 30.04.2010, Antwort von: LfU

An EMAS kann sich jede Organisation unabhängig von ihrer Größe oder Branche beteiligen, die ihre Umweltleistung verbessern möchte.

Organisation ist dabei umfassend zu verstehen als Gesellschaft, Körperschaft, Betrieb, Unternehmen, Behörde oder Einrichtung. Auch Teile oder Kombinationen der vorgenannten Organisationen, gleich ob mit oder ohne Rechtspersönlichkeit, ob öffentlich oder privat, können an EMAS teilnehmen (vgl. Art.2 Nr.21 der EMAS-Verordnung).

Wichtig ist, dass sie eigene Funktionen und eine eigene Verwaltung haben, denn die Organisation sollte an allen Standorten die Umweltaspekte, die wesentliche Auswirkungen auf die Umwelt haben, unter Kontrolle haben und beeinflussen können.

Die neue EMAS-Verordnung, die am 11. Januar 2010 in Kraft getreten ist, sieht vor, dass künftig auch für Organisationen außerhalb der EU die Teilnahme an EMAS möglich sein wird. Momentan sind Anträge aus Drittstaaten allerdings noch nicht möglich, u.a. da die Kommission noch keine Regelungen für das Registrierungsverfahren erlassen hat. Die entsprechenden Verfahrensvorschriften werden voraussichtlich bis Anfang 2011 geschaffen.