Umweltpakt Bayern

Logo Umweltpakt Bayern - Über uns
Infozentrum UmweltWirtschaft - IZU
 

Förderwettbewerb Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft

Quelle: BMWK, BAFA, KfW

Seit dem 15. Februar 2024 gilt die zweite Novellierung der Richtlinie zur Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft (EEW). Teil der Bundesförderung ist ein Förderwettbewerb.
Die zweite Wettbewerbsrunde startet am 01. Mai 2024. Unternehmen, egal welcher Branche und Größe, können bis zum 30. Juni 2024 ihre geplanten Projekte zur Verbesserung der Energie- und Ressourceneffizienz einreichen.
Aufgrund der hohen Nachfrage kann die aktuelle Förderrunde auch vorzeitig geschlossen werden.

Förderwettbewerb Energieeffizienz

Der "Förderwettbewerb Energieeffizienz" fördert seit 15. April 2019 investive Maßnahmen, bei denen Unternehmen in neue hocheffiziente Technologien investieren sowie den Anteil der erneuerbaren Energien zur Bereitstellung von Prozesswärme ausbauen, die sich ohne Förderung erst nach einem Zeitraum von mindestens vier Jahren (energiekostenbezogene Amortisationszeit) rechnen würden. In der 12. Wettbewerbsrunde wurde die maximale Förderquote von 50 Prozent auf 60 Prozent angehoben und das Rundenbudget auf 15 Millionen Euro erhöht. Seit der Novellierung der Förderrichtlinie 2021 werden auch Ressourceneinsparungen gefördert. Nach der Überarbeitung der Förderrichtlinie zum 01. Mai 2023 wurde das Budget pro Wettbewerbsrunde auf 40 Millionen Euro deutlich angehoben.

Die zweite Novellierung der Richtlinie zum 15. Februar 2024 sieht eine weitere Verbesserung der Förderkonditionen vor.
  • Es können die gesamten Investitionskosten einer Effizienzmaßnahme als förderfähige Kosten angesetzt werden.
  • Die maximale Fördersumme wurde auf 20 Millionen Euro pro Vorhaben erhöht.
Förderfähig sind insbesondere folgende Maßnahmen
  • Prozess- und Verfahrensumstellungen auf energie- und ressourceneffiziente Technologien, die zu einer Verringerung des THG-Ausstoßes führen,
  • zur Nutzung von Prozessabwärme,
  • zur Steigerung der Energie- und/oder Ressourceneffizienz von Anlagen zur Wärmeversorgung, Kühlung und Belüftung,
  • zur energie- und/oder ressourceneffizienten Bereitstellung von Prozesswärme oder -kälte,
  • Beschaffung und Errichtung von Anlagen zur Prozesswärmebereitstellung (Solarkollektoranlagen, Anlagen zur Verfeuerung von fester Biomasse, Wärmepumpen),
  • zur Vermeidung von Energie- und/oder Ressourcenverlusten im Produktionsprozess,
  • die dazu führen, dass statt eines fossilen Energieträgers ein erneuerbarer Energieträger eingesetzt wird,
  • zur Elektrifizierung von Prozessen,
  • zur Nutzung von erneuerbarem Wasserstoff sowie die Erzeugung von erneuerbarem Wasserstoff, wenn dieser auf dem Betriebsgelände genutzt wird,
  • Erwerb von Sensorik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) sowie zugehörige Software zur Dokumentation und Überwachung und
  • Beschaffung und Errichtung von Solarkollektoranlagen, Anlagen zur Verfeuerung von fester Biomasse und Wärmepumpen zur Prozesswärmebereitstellung.
Sie können Ihre geplanten Energieeffizienzprojekte kontinuierlich beim Projektträger VDI/VDE-IT einreichen.

Fördereffizienz-Rechner

Sie möchten wissen, welche Fördereffizienz Ihr Projekt aufweist und ob Ihr Vorhaben eine energiebezogene Amortisationszeit von mindestens vier Jahren erfüllt?
Mit dem Fördereffizienz-Rechner können vor der Teilnahme am Wettbewerb selbst errechnen, wie viel Förderung Sie für Ihr Projekt bekommen können und ob Ihr Projekt die Fördervoraussetzungen erfüllt.

Webseminare des Projektträgers

Der Projektträger VDI/VDE-IT informiert Sie in kostenlosen einstündigen Webinaren zum Förderwettbewerb und den Transformationskonzepten.

Web-Seminare Transformationsplan

  • Freitag, den 05. Juli 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 02. August 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 06. September 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 11. Oktober 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 08. November 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 06. Dezember 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr

Web-Seminare zum Förderwettbewerb Energie- und Ressourceneffizienz

  • Freitag, den 21. Juni 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 26. Juli 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 30. August 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 27. September 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 25. Oktober 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 22. November 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag, den 13. Dezember 2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr
Weiterführende Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

Neue Förderrunde

Ist ein Antrag in einer Wettbewerbsrunde nicht erfolgreich, so kann dieser in einer der kommenden Runden erneut eingereicht werden. Die Stichtagsfrist gilt nicht als Ausschlussfrist. Eingehende Anträge nach einem Stichtag werden bei der folgenden Wettbewerbsrunde berücksichtigt.