Umweltpakt Bayern

 

Umgang mit umweltrelevanten Rechtsvorschriften im Betrieb

Letzte Aktualisierung: 12.01.2018, Quelle: LfU

Ziel

Jedes Unternehmen ist verpflichtet, die umweltrelevanten Rechtsvorschriften zu kennen und zu erfüllen. Da das Umweltrecht ein gewachsenes Rechtsgebiet ist, ist es nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Mit den folgenden Informationen und Tipps zum Umgang mit rechtlichen Bestimmungen, wollen wir Ihnen den Einstieg in die Thematik erleichtern.

Hintergrund

Unternehmen tragen die Verantwortung dafür, dass die für sie relevanten Vorgaben des Gesetzgebers eingehalten werden. Indem Sie dieser Pflicht nachkommen, tragen Sie dazu bei, Personen- und Umweltgefährdungen frühzeitig zu erkennen und vorzubeugen. Dadurch verhindern Sie sowohl Unfälle als auch straf- und haftungsrechtliche Konsequenzen. Unternehmen, die ihre Verantwortung für die Umwelt wahrnehmen, verbessern zudem Ihr Image in der Öffentlichkeit und bei den eigenen Mitarbeitern und können Ihre Glaubwürdigkeit weiter erhöhen (z. B. mit einem freiwilligen Umweltbericht).

Umweltmanagementsysteme, z. B. nach der EMAS-Verordnung, helfen, die Einhaltung der Rechtsvorschriften regelmäßig zu überprüfen und damit auf dem Laufenden zu bleiben. Bei einer Begutachtung nach EMAS muss nachgewiesen werden, dass alle für die jeweilige Organisation zutreffenden umweltrelevanten Gesetze, Verordnungen, Satzungen, Bescheide und sonstigen Vorgaben eingehalten werden. Ein externer Umweltgutachter überprüft das festgelegte Verfahren zur Erfüllung dieser Anforderungen.

Auch Versicherungs- und Kreditanstalten prüfen die Einhaltung der Rechtsvorschriften im Zusammenhang mit der Prämienfestsetzung und der Festlegung von Kreditkonditionen. Wenn ein Umweltmanagementsystem vorhanden ist, gewähren sie teilweise sogar vergünstigte Konditionen.

Vorgehen

Die Übersicht zeigt Ihnen, wie Sie bei der Erfassung und dauerhaften Handhabung von Rechtsvorschriften vorgehen können.


Hilfe bei der Umsetzung

Bezugsquellen für Rechtsvorschriften

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die umweltrelevanten Rechtsvorschriften immer zuverlässig in der aktuellen Version zur Verfügung haben:



Das IZU informiert in seinem Newsletter ca. alle vier Wochen u. a. auch über rechtliche Änderungen:


Der Umweltgutachterausschuss (UGA) hat eine Linksammlung veröffentlicht, die EMAS-Anwendern bei der Erstellung eines Rechtskatasters über die geltenden Umweltvorschriften helfen soll:


Software

Ein Rechtskataster kann auch mit Hilfe einer Software geführt werden.

Externe Beratung

Sie können natürlich auch externe Beratung als Unterstützung hinzuziehen. Das schützt Sie auch vor der natürlichen Betriebsblindheit. Der Berater hilft Ihnen bei der Bestandsaufnahme der betriebsbedingten Umweltauswirkungen, der Umweltorganisation sowie der umweltrechtlichen Anforderungen an den Betrieb.


Betrieblichen Umweltschutz systematisch angehen

Je höher die Umweltauswirkungen sind, umso größer ist der Nutzen, den Sie durch ein systematisches Vorgehen im betrieblichen Umweltschutz erreichen können (z. B. Kosteineinsparungen durch kontinuierliche Verbesserungsmaßnahmen).
Im Team ist vieles leichter: Es gibt zwei Systeme bzw. Ansätze, die Sie zusammen mit anderen Unternehmen einführen können. Beide wurden speziell für kleine und mittelständische Betriebe entwickelt. Die Handhabung der umweltrelevanten Rechtsvorschriften im Betrieb ist in beiden Konzepten ein fester Bestandteil.

Die Prüfung der Rechtssicherheit spielt insbesondere auch bei Umweltmanagementsystemen nach EMAS oder ISO 14001 eine wichtige Rolle. EMAS stellt dabei die höchsten Anforderungen an Unternehmen: Es findet eine Behördenabfrage statt und eine Validierung ist nur möglich wenn alle Vorschriften eingehalten werden.


Finanzielle Förderung

Der Freistaat Bayern fördert mit dem Bayerischen Umweltmanagement- und Auditprogramm (BUMAP) bayerische Unternehmen, die in Projektgruppen organisiert, ein Umweltmanagementsystem nach EMAS oder ISO 14 001 einführen wollen oder auch ein Umweltmanagement nach den Vorgaben des Qualitätsverbunds umweltbewusster Betriebe (QuB) oder des Ökologischen Projekts für integrierte Umwelttechnik (ÖKOPROFIT).

Weiterführende Informationen

Links

Dokumente zum Download/Bestellen